Die Sache mit dem Schlaf und der Zeit

Schlafen ist bei uns momentan Luxus, jedenfalls länger als 2 Stunden am Stück. Ich habe ganz vergessen, wie anstrengend, dass manchmal sein kann und wie müde man morgens aussieht.

Jede Minute des wertvollen Schlafes wird am Morgen ausgekostet und dann muss immer alles doch recht flink gehen. Strahlender Teint, ohne Augenschatten, wache Augen, tolle Haarpracht. Man möchte ja schon noch menschlich aussehen. Ich habe mit Make-up eher weniger am Hut, viele Schichten auftragen ist nicht so meins. Aber ein paar Sachen sind einfach ein MUSS für jede Mama.

Gesicht

Babyöl

Auch wenn man sich nur sehr reduziert schminkt, bleibt allerhand auf der Haut, was man besser abwaschen möchte. Du könntest dir jetzt teure Make-up Entferner kaufen und Cleaning Produkte für dein Gesicht oder einfach auf den Wickeltisch greifen. Mit Babyöl reinigst du sanft dein Gesicht. Auftragen, einmassieren und dann mit feuchten Pads abwaschen. Make-up und Schmutz lösen sich, was für eine Wohltat. Beim Möbelschweden gibt es Glasspender zum perfekten und sauberen Gebrauch für Baby’s Haut und mein Gesicht. 🙂

Dr.Hauschka Nachtserum

Damit sich deine Haut besonders die Augenpartie über Nacht erholen kann, benutze ich seit Josua’s Geburt, das Nachtserum von Dr. Hauschka. Ich kaufe mir immer die kleine Tube, da ich sie lediglich für die Partie um die Augen nutze. Die fettfreie Nachtpflege unterstützt die Haut in ihren nächtlichen Prozessen der Regeneration und lässt sie frei atmen. Ich bilde mir ein, sie stärkt meine Haut und lässt sie am Morgen in neuer Frische strahlen.

Sante Naturkosmetik Maske

Damit auch mal der Rest vom Gesicht verwöhnt wird, gibt es mind. einmal die Woche eine Maske. Sante Naturkosmetik habe ich dieses Jahr für mich entdeckt und nicht nur die Tagescreme als auch die sofort glättende Maske haben mich überzeugt.

Antioxidantien und neue Energie, wer braucht das nicht. 🙂

Schwarzer Tee

Manchmal sind nicht nur wir, sondern auch unsere Haut extrem gestresst. Das macht sich je nach Veranlagung doch schnell bemerkbar. Hautunreinheiten sind das Resultat. Braucht kein Mensch. Abhilfe schafft schwarzer Tee. Hilft bei mir Wunder und hat man (fast) immer zu Hause. Den Tee wie gewohnt zubereiten (ohne Milch und Zitrone) und dann lauwarm auf die entsprechende Stelle legen. Wirkt entzündungshemmend (auch bei Augenentzündungen prima!) und lässt dich schnell wieder im frischen Glanz erscheinen.

Creme

Derzeit benutze ich die Tagescreme von SANTE Anti-Falten-Pflege. Ich bin total zufrieden und meine Haut auch. Auch die Tagescreme von Lavera ist super. Wenn ich merke, dass meine Haut sehr empfindlich ist, dann gibt es nur Eine: Weleda Mandelmilch. Ich habe bis dato nichts Besseres gefunden, was so gut tut und pflegt.

Leider seh ich damit nur so halbwegs munter aus, daher gebe ich der Tagescreme drei, vier Tropfen von dem Energy Booster Clarins dazu und meine Spuren der Nacht und Müdigkeit werden gemildert. Mit dem Wirkstoff Ginseng belebt er meine Haut und ich fühle mich richtig wohl. Ganz klare Kaufempfehlung bei müder Haut.

Augen

Auch das ist wohl eher Veranlagung. Nach einer anstrengenden Nacht mit vielen Schlafunterbrechungen sind sie definitiv da und sehen nach allem aus außer gut. Sie passen auch einfach überhaupt nicht ins Gesicht und statt guter Laune am Morgen, hängt man bei diesem Anblick gleich noch mehr durch. Augenringe- und schatten.

Die Zeit ist allerdings auch knapp bemessen, daher zwei Wundermittel von Clinique.

Clinique pep-start und der airbrush concealer. In nur 3 Sekunden sieht die Haut frisch und strahlend aus! Mit dem kugelförmigen Massageköpfchen lässt sich die Augencreme schnell und einfach einmassieren und die müden Augen verschwinden. Während man sich den Mascara aufträgt, kann die Augenpflege einwirken. Anschließend den Concealer direkt auf die betroffene Augenpartie auftragen und ausblenden. Feine Linien und Fältchen werden sofort reduziert. Lichtreflektierende, optische Weichzeichner hellen dunkle Schatten auf. Das alles dauert weniger als 5 Minuten. 🙂

Mascara nehme ich von Chanel. Ich habe schon viel ausprobiert von allen gängigen Labels. Aber dieser überzeugt. Die Wimpern sind vervielfältigt, verstärkt und verdichtet. Tiefe Farbe umhüllt jede Wimper und öffnet den Blick. Ein Traum!

Haare

Ich gehöre nicht zu denen, welche wundervolle viele und voluminöse Haare haben. Vor der Schwangerschaft mit Joel waren sie fein aber ich hatte genug davon. Das änderte sich mit seiner Geburt und wurde nun, um ehrlich zu sein nicht besser.

Das, dem so ist, habe akzeptiert und an manchen Tagen ist es völlig in Ordnung und an anderen fühle ich mich wie Struwwelpeter.

Einmal die Woche wasche ich meine Haare mit Roggenmehl. Klingt komisch? Ist es aber gar nicht.

Roggenmehl

Roggenmehl ist eine der wenigen Mehlsorten, die zur Haarwäsche geeignet ist. Weizenmehl würde in eueren Haaren kleben bleiben, da der Gluten-Anteil viel höher ist. Der Vorteil an Roggenmehl besteht außerdem darin, dass es voll mit Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren ist, wodurch ihr euren Haaren gleichzeitig etwas Gutes tut. Unter anderem ist Vitamin B5 enthalten, das entzündungshemmend und feuchtigkeitsbindend wirkt und für empfindliche Haut bestens geeignet ist. Zudem kommt Roggen aus Deutschland und 1 kg Mehl kostet selbst in Demeter Qualität nur weniger als 1,50 EUR. Meine Haare sind voluminöser, elastischer und fallen, wie ich es mag. Es gibt unzählige Videos hierüber. Zum Spülen kann man eine saure Rinse nehmen (Wasser mit Zitronensaft, Essig oder Saft aus der “Plastikzitrone). Ich mag den Geruch nicht und daher benutze ich den Conditioner “invati” von Aveda. Meine Haare sind seitdem viel kräftiger als auch voller und brechen deutlich weniger.

Oliven- und Rizinusöl

Ersteres hat wohl jeder zu Hause. Eine Kopfmassage mit Olivenöl verbessert die Blutzirkulation der Kopfhaut, erhöht dadurch die Durchblutung der Haarfollikel, wodurch dickere Haarsträhnen gebildet werden können. Schon lange wird Olivenöl als natürliche Haarspülung verwendet und sorgt für ein weiches und geschmeidiges Haargefühl.

Wie bereits erwähnt, verliere ich seit der Geburt von Josua vermehrt Haare. Der Termin beim Dermatologen ist bereits gemacht. Was aber auch sehr hilft, ist Rizinusöl.

Rizinusöl schützt vor Haarausfall, fördert das Haarwachstum und liefert reichlich Vitamin E und Fettsäuren. Eine Kopfmassage mit kalt gepresstem Rizinusöl ist eine der besten Möglichkeiten, um auf natürliche Weise dickeres Haar zu bekommen.

Nach Augen, Gesicht und Haaren, noch was Wundervolles für die Lippen.

Lippen

LipBalm von L:A Bruket aus Schweden. Bienenwachs, Mandel- und Kokusnussöl sorgen dafür, dass sie geschmeidig und sanft den Winter überstehen ;).
Mein absoluter Wintertipp!

Kurze Zusammenfassung

Morgenritual

Tagescreme mit ein paar Tropfen vom Clarins Enerergy Booster mischen, einmassieren, pep-start unter die Augen und als Basis für den airbrush concealer nutzen. Mascara auftragen, fertig!

Abendritual

Gesicht mit Babyöl reinigen, 1-mal die Woche eine Maske, Nachtserum auf die Augenpartie. Lip-Balsam auftragen und schnell ins Bett. Energie tanken im Schlaf. Wenn du im Bett liegst, noch mal bewusst ein paar Mal ein und ausatmen. Versuche einmal die Woche vor 22 Uhr schlafen zu gehen, denn der Schlaf vor Mitternacht ist besonders erholsam.

Haare

Neben dem üblichen Shampoo, einmal die Woche mit Roggenmehl waschen. Genauso mit den Olivenöl- und Rizinuskuren handhaben.

Verwöhn dich selbst, nimm dir diese kleine Auszeit. Sie tut so gut.

 

2 thoughts on “Die Sache mit dem Schlaf und der Zeit

    1. Liebe Stella, ganz lieben Dank. Ich habe mich auch direkt bei dir umgeschaut, sehr schön hast du es. 🙂 Der Blogartikel ist ganz nach meinem Geschmack.
      Sei lieb gegrüßt,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *